Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start

Das Schreckgespenst

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Ein Schreckgespenst aller Wohlstandsnationen ist eine Parallelgeschaft, aber wie kommt es dazu und welche Rolle spielen hier die Wohlstandsgesellschaften?

Die globalisierte Wirtschaft war nicht die Idee der Entwicklungsländer, sondern das gewollte Ziel der Industrienationen, überwiegend lebt nun mal die Wohlstandsgesellschaft in den Industrieländern.

Einerseits die wirtschaftliche Globalisierung, die Auswirkungen auf die Entwicklungsländer und die Anrainerstaaten, machten nicht die Industrieländer erst die Zambos in diesen Ländern stark?

Also ging zunächst der Handel vor dem Recht der betreffenden Bürger, man spürte nur etwas unter der Oberfläche, nur man übersah die militärische Gewalt der Zomis.

Wer rüstete sie eigentlich auf, haben sich diese Staaten gefragt, daß man auch Waffen gegen das eigene Volk einsetzten kann?

Hätten manche Regierungen der Wohlstandsnationen und die global operierenden Manager sich mit den historischen Geschehen in Europa beschäftigt, hätte auch ein Halbblinder erkannt, wozu Diktatoren fähig waren und sind.

Nun kommt zu den Auswirkungen der Globalisierung noch die militärische Gewalt in den betreffenden Staaten hinzu, eigentlich stand die Zerstörung der Umwelt an der ersten Stelle, jetzt darf man sagen alle drei Faktoren sind gleichwertig negativ.

Umweltzerstörungen werden von Menschen der wirtschaftlichen Macht hinterlassen, die Menschen in den Regionen fühlen sich verlassen und es droht ihnen Not, Elend und Krieg.

Krieg gegen das eigene Volk im Land, der Macht wegen, der Krieg der Zombis mit den Waffen der Wohlstandsnationen.

Wir erleben eine neue Art der Migration, nicht direkt hier aber in den Anrainerstaaten, aber wir haben einen wesentlichen Anteil an dieser neuen Art der Migration.

Unsere Presse beschreibt die Ausmaße , aber macht sich nicht die Mühe zu einer Analyse, Lösungsansetze werden dabei nicht angeboten.

Anstatt Lösungsansetze zu bieten, malt man ein Schreckgespenst an die Wand, das sind nichts anderes als Stammtischparolen, Parolen die da lauten:

Der Ansturm auf Europa und man taxiert diese Menschen ab als Geringqualifizierte.

Man besetzt den Stammtisch und malt eine Parallelgesellschaft an die Tafel, fordert stärkere Sanktionen gegen eine Einwanderungsflut und man erhält Gehör, mitunter sogar Zustimmung in der bürgerlichen Mitte.

Eigentlich das Thema in der derzeitigen aufgebrachten Stimmung in der Zeit der Nachwirkungen der Wirtschaftskrise, die Installierung eines Schreckgespenstes.

In den Hauptrollen der Sozialdarwinismus, der Nationalismus und der Neoliberalismus, man grenzt ab und selektiert nennt die Migranten der Einfachheit halber als Geringqualifiziert.

Der Sozialdarwinismus benötigt seine Opfer, der Nationalismus stetzt auf das Völkische und der Neoliberalismus dient seien Klienten.

Doch wer bekennt sich zum Realismus, wer sagt wir tragen eine Mitschuld und wir stehen in der Verantwortung, welcher Staatsmann und welcher Politiker hat hierzu Mut?

 

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 336
Beiträge : 5733
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 14068733

Verwandte Beiträge