Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start

Dimensionen

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

...sind in den letzten Jahren im Grotesken verschwunden, zumindest pekuniäre.

Wer Millionen Euro im Jahr 'verdient`, auf reellem Wege, sei es gegönnt.

 

Bis auf einige Extrempuristen (und das sind keine Jesuiten etc.) kenne ich niemanden, der anderen Mitmenschen ihren Reichtum zumindest irgendwie nicht zugesteht, Neidgefühle sicher inbegriffen, human im weitesten Sinne sei das alles annehmbar.

Das 'Wir' dem 'Ich' gegenüberzustellen, wie der Wahlkampfslogan der SPD impliziert, sollte ausserhalb der Traumwelt der FDP mittlerweile wieder Konsenscharakter bekommen haben, zumindest innernational, also in Deutschland, und in Europa. und darum soll es hier gehen.

Solange Griechenland und Spanien, Portugal und Italien nicht gleichberechtigt neben Bayern, Nordrhein- Westfalen, Luxemburg, Flandern und Regionen in Bulgarien etc. als  permanent neu zu berechnende Organisationsstrukturen begriffen werden, sind Reich- bzw. Armutsdiskussionen obsolet.

Und ein 37- Millionen- Transfer eines 20 jährigen Ballspielers von Dortmund nach München wird zur Kafkaeske. Konfus?

Mag sein, spiegelt aber die sogenannte Realität wieder.

Die, mittlerweile im alltäglichen Newssumpf versunkene Diätenerhöhung für NRW- Landtagsabgeordnete um ca. 500 Euro, ein mehrfaches was Hartz- Vierer pro Monat bekommen, spricht vergessene Bände.

Die Dimensionen halt.

Wer zig Millionen auf den Konten hat, kann andererseits nebst Nachkommenschaft insgesamt hunderte von Jahren ohne exzentrische Auswüchse mit der Apanage leben, auch das sei ihm und seiner eingeborenen und angeflanschten Mitbrüder- und schwesternschaft gegönnt.

Von Milliardenvermögen ganz zu schweigen.

Wer allerdings abgeschottet in Reichenghettos wie in Sao Paulo per Helikopter mittels minderbezahlten Sicherheitsdiensten 'beschützt' von einem Skyscraper zum anderen hüpfen möchte, mag das als gesellschaftliches Modell der Zukunft propagieren.

Oder andere Hochhäuser wie jüngst in Bangla Desh mit letzendlich hunderten Toten achselzuckend zusammenkrachen sehen.

Und da kommt wieder das 'Wir' zum Zuge, was die FDP als Verweigerung des 'Ich' hierzulande runterblödet.

Wollen 'wir' das ? Jeder Ameisenhaufen oder Bienenstaat scheint intelligenter zu sein.

Zu den 'Dimensionen'.

Das Leben währet 70 Jahre, wenn es hoch kommt, 80 Jahre, steht in der Bibel. Legt man je 20 Jahre drauf, kommt man der Realität heutzutage nahe.

Was will ein Porsche- Chef (Wiedeking) oder VW- Boss (Winterkorn) im Ernst mit Summen machen, die ihnen Aufsichtsräte als Phantastilliarden (ob mit oder ohne Frauenquote) reindonnern?

Dem neoliberalen Gott der Freiheit frönen?

Ganze Städte aufkaufen, um Helikopterverkehr als Normalität einzuführen?

Jeden Tag in Champagner badend dem goldenen Sarg entgegensehen?

'Respekt und Resultate' seien die Aspekte, die seinen Konzern leiten würden, sagte Postchef Appel jüngst auf einer Veranstaltung der IHK Dortmund.

Na, dann...

 

 

 

 

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 335
Beiträge : 5712
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 13650762

Verwandte Beiträge