Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start

Teil 118 "Die Geburt der Halbwisser"

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Wenn man heute sieht, in welchen Fachbereichen was und wie an Vorlesungen angeboten wird, erkennt außer der Vielzahl eine Spreizung die eigentlich niemand versteht.

Inwieweit sich solche Spreizungen innerhalb eines Faches in der Berufswelt widerspiegeln, lässt sich mit der Arroganz mancher durchaus erklären.

Bereits nach den ersten 24 Monaten im Beruf bemerkte ich, es waren eigentlich wenige und die wiederum waren eine Minderheit, die nach der klassischen Ausbildung über ein gewisses Fachwissen verfügten um über den Sachbearbeiter den weiteren Berufsweg einzuschlagen.

Tatsächlich hielten sich damals bereits etliche jüngere Kollegen für die Experten ohne sie der Betrieb keine Zukunft mehr haben würde, diese neue Art von Kollegen waren die perfekten Verkäufer ihrer Arbeit in eigener Sache.

Es wurde mitunter schwierig, mit solchen Zeitgenossen überhaupt in einen Dialog zu kommen, man hatte ihnen zudem die Strecke gezeigt auf der man ohne anzuhalten seine Karriere beschleunigen kann.

Damit ließ man bereits einige klassische Bausteine weg und installierte innerhalb der Betriebe und Verwaltungen die ersten Versuchsgruppen der anderen Art.

Man gab sich dialogfähiger, das sah zunächst aus wie aufgeschlossener aber das war es nicht, sondern es entstand der tatsächliche Grundstock einer Parallelwelt.

Diese wiederum hob ab, so dass innerhalb der Arbeitsgesellschaft mehr oder minder bereits 2 Fundamente gelegt wurden, jene die im Aufzug der 1. Klasse saßen zu denen die auf den Holzbänken die eigentliche Arbeit der Anderen mitmachen mussten.

Innerhalb von weniger als 36 Monaten ging hier die Gehaltsschere auseinander, sagen wir es so herum, sieht man den Werdegang der heutigen Manager und von denen meinen immer noch einige, sie fingen mal vor Jahren dort an.

Das ist theoretisch richtig und passt auf jedem juristischen Deckel, nur bereits ihr Startplatz war die gezinkte Nummer im Spiel um die Karriere.

Wer diese Spiele kennt, der weiß welchen Einfluss hier Gruppen gewinnen, welche brutale Macht hier entsteht, wie unnachgiebig man an seiner eigenen Karriere arbeitet und wie man sich dabei stets abschirmt.

Bereits im Jahre 1976 entstand der Begriff von der abgeschirmten Elite in der Bundesrepublik Deutschland, unter ihren Deckmänteln des angeblichen Wissens entstand diese aalglatte angebliche Wissensökonomie.

Eigentlich der Inbegriff von Gewissenslosigkeit, denn man tanzte auf einem Parkett wo man mitunter das Gesetz mit Füßen trat, sie sahen sich nur dem Erfolg verpflichtet.

Den Erfolg wollte man allerdings nicht mit all den anderen teilen, insofern praktizierte man bereits hier einen Stopp der Sozialleistungen innerhalb der Betriebe und schob damit die Bundesregierung vor sich her.

Es ging rasant, zunächst wurde die staatliche Sparförderung zurück gefahren und das war erst der Anfang.

 

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 335
Beiträge : 5733
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 14078684

Verwandte Beiträge