Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start

Teil 123 "Was nun?"

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Vielleicht war ich etwas konservativ in meinen Handlungen, denn ich liebte das Reisen im Schlafwagen, war am Folgetag putzmunter vor Ort und konnte einiges zuvor erledigen bevor es zur Sache ging.

Dieser Art des Reisens blieb ich treu, die letzte dieser Art Dienstreise machte ich im Jahr 1985 nach Wuppertal – damals ging es um den Barcode.

Zuvor allerdings ging es um Tüfteleien, vielleicht erinnert sich noch einer daran, unweit des Adenauer Platzes auf dem Kurfürsten Damm platzierte man die codierte Berlinuhr.

Kein Mensch verstand das Ding und Jeder blickte auf seine Armbanduhr und meinte, es stimmt. Was stimmte dabei eigentlich?

Die Verarschung pur oder das Wissen dessen über die Besonderheit der Codierung?

Na gut, beim Hessischen Rundfunk hatte man mittlerweile eine Sendung platziert in der es um das codierte Leben ging, ich nahm den Nachtzug – denn es sollte interessant werden.

Es ist immer wieder erfrischend wenn man sich mit alten und guten Freunden trifft und die erste Frage kommt sofort: Was bedeutet, 2 links, 2 rechts und einen fallen lassen?

Logisch Omas selbstgestrickter Pullover, noch war man nicht beim Strichcode aber man sortierte bereits.

Man erfasste Daten und die wollte man sortieren, weiß Gott was das für eine Sendung werden sollte.

Bis mir der Kragen platzte und ich denen sagte, euch in eurer Ente erfasste der Zoll, Samstagsmittags in Richtung Amsterdam.

Samstagsabends zurück, auch erfasst-logisch Mannschaftswagen der Polizei Montagsfrüh vorbei- wir haben sie die Drogenkuriere.

Danach war Funkstille, entweder hatte ich sie erwischt oder sie glaubten mir.

 

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 335
Beiträge : 5710
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 13619075

Verwandte Beiträge