Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start

Trump wird uns gut tun!

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Was haben wir damaligen Linken uns über Franz Josef Strauß aufgeregt.

Wie viele Karikaturisten haben von diesem Mann gelebt, wie viele Satiremagazine hätten ohne ihn gar nicht arbeiten können.

Für die Linken war dieser kantige Politiker eine Inspiration, die ihnen täglich neu vermittelte, wogegen sie waren. Er verkörperte Stammtisch, Spießertum, rechte Gesinnung und Konservativismus ebenso wie Populismus und ein emotionales Politikverständnis, das wir nach Strauß so nie wieder erlebt haben.

FJS war eine Ikone, für die Linken der Antichrist, sicher, aber für viele andere eine Ikone, die bis heute wirksam ist. Wäre Strauß nicht gewesen, würde sich heute ein Seehofer nicht trauen, Trump gut zu finden und ihn nach Bayern einzuladen.

Was nach Strauß kam, war dann eher ein Abgesang an politische Deftigkeit und die schleichende Vergiftung der Politik durch politische Korrektheit. Das klingt abstrakt und ist auch unvollständig, weil es eben diese Unmenge von Karrieristen mit aalglatter Oberfläche, gereinigter Sprache und einer unglaublichen Feigheit unerwähnt lässt, die unsere Berliner Republik erobert haben. FJS würde sich im Grabe umdrehen, auch angesichts einer Kanzlerin die alles umarmt und niemals Kante zeigt.

Eingedenk der Profillosigkeit einer Politik, die weder Freund noch Feind kennt und sich im großen Konsens aller am wohlsten fühlt, auch wenn dafür ein paar Millionen Menschen in Deutschland ignoriert oder einfach nur deklassiert werden müssen, kann man sich nach einem wie Strauß durchaus zurücksehen.

Ich verstehe jeden, der das tut.

Auch deshalb sehe ich für uns Deutsche eine Chance in Persönlichkeiten wie Donald Trump, die wenigstens teilweise die offene Bösartigkeit eines FJS an den Tag legen, sich für keine politische Taktlosigkeit zu schade sind, gegen alles anstinken, was mit politischer Korrektheit zu tun hat und bei deren Anblick jeder fortschrittlich denkende Mensch einen beharrten Neandertaler vor Augen hat und nicht einen seriösen Politiker.

Auch Trump ist für die Linken der Antichrist, was durchaus Hoffnung machen kann.

Genau wie FJS es getan hat, bietet uns Trump das, was wir so dringend brauchen, den ultimativen Kontrapunkt zu unserer gepflegten, linken Toleranz, den Aufreger, den man braucht, um wach zu werden und den politischen Gegner, den man endlich mal wieder aus vollem Herzen bekämpfen kann!

Danke Donald, dass Du da bist.

Du tust uns gut.

Ganz nebenbei machst Du aus Washington einen Ort, an dem unsere transatlantischen Speichellecker nicht mehr viel zu lachen haben und aus den USA ein Land, von dem man sich ruhigen Gewissens etwas absetzen kann. Gegrüßt seist Du Moskau! Endlich können wir die gefürchtete Achse Paris-Berlin-Moskau mit neuem Leben erfüllen, vorausgesetzt, dass wir Angela Merkel irgendwie loswerden.

Merkel, der perfekte Gegenentwurf zu FJS und Donald Trump findet sonst noch, aus einem tiefen inneren Bedürfnis heraus, eine angelsächsische Regierung an die sie sich anpassen kann. Ich fürchte das könnte die britische Regierung werden, wenn sie erst ihr Konzept, europäische Führungsnation in der Nato zu werden, um die EU in wirtschaftlicher Hinsicht erpressbar zu machen, umgesetzt hat. Merkel bietet sich als Erpresste, naturgemäß an, wie wir nicht erst seit Erdogan wissen.

Oh Donald, gib uns Kraft, dass wir einen anderen wählen, der in der Lage ist, unsere selbstgefälligen Eurokraten in ihre Schranken zu weisen und beherzte Schritte in eine menschliche Zukunft unternehmen kann, weil er eben ein Mensch ist.

So wie es FJS war.

 

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 335
Beiträge : 5734
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 14094525

Verwandte Beiträge