Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start

Gibt es eine Zensur bei meineSPD

E-Mail Drucken PDF

Zensur Wie Sich erkennen lässt wurde meine Anfrage wiederum nur mit dem Verweiss auf Nutzungsbedingungen beantwortet,das gegenüber versteckt sich immer noch hinter einer Instituionsbezeichnung,was immer noch den Verdacht nahlegt das eine Bestimmte angestellte Person hier in unangemessener Weise handelt.

Auf das unten Stehende Schreiben habe ich ebenfalls noch keine Antwort erhalten,was ich persönlich als sehr unhöflich erachte.

Es legt den Verdacht nahe das hier gar keine Diskussion erwünscht ist ,darum werde ich ab jetzt diese Disskussion ins Öffentliche Verlegen,da ich der Meinung bin das gerade die Freie Meinungsäusserung in unserer Partei seinen Sitz haben sollte.

Mit sozialistischen Grüßen

eurer Genosse

David H.Boggatz

sehr geehrtes meineSPD-Team

Gut das mag ja richtig sein,
allerdings führt das einseitige eingreifen ,durch die Art des Eingreifens eher zu einer Eskalation der Diskussion als zu einer Deeskalation.
Vielleicht solltet Ihr mal die Art eurer Massnahmen überdenken.

Ich finde das Immo Moshagen dazu einige interessante Vorschläge hatte.

es sollte ein Abfolge von Sanktionen geben:
- Warnung/direkt in dem beanstandten Post
- Redaktion eines Beitrages
- Löschung mit Begründung, d. h. Kommentar bleibt sichtbar, Inhalt durch Moderator ersetzt
- Löschung ohne Begründung
- zeitliche Sperre
- endgültige Sperre

das würde den Diskutanten a)die Möglichkeit geben sich mit den text nochmals ausinander zusetzen und so selber zu der Einsicht gelangen welche Fehler er gemacht hat,und wird eher zu einer Veränderung der Disskussionskultur beitragen als willkürlich wirkende Löschungen von Post.
Ich kann da auch aus eigener Erfahrung reden,ich habe die letzte Zeit bewusst versucht auf persönliche Angriffe zu verzichten und mich mit der Argumentation des Gegenübers auseinandergesetzt,bin auf Drohungen durch Fred Ryling nur insoweit eingegangen,ihn Aufzufordern Sie zu unterlassen.
Und ich denke das es auch im Rahmen einer Disskussion liegt darauf hinzuweisen das ein Mitdiskutant ständig die selbe unbewiesene Behauptung aufstellt,eventuell könnte man über die Form diskutieren in dem ich es vielleicht vorgebracht habe.Aber wer verennt sich nicht  im Laufe eines Streitgespräches mal,das Liegt in der Form des Streites.Allerdings fällt es mir Schwer mich damit auseinanderzusetzen wenn ich nicht weiss um was es geht.

Vielleicht wäre ein zukünftiges Miteinander zielführender als ein gefühltes gegeneinander,und dieses Gefühl hatte sich leider ergeben.

Mit freundlichen Grüßen
David.H.Boggatz

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Subject: AW: 3.Wiederholung der Anfrage‏

Date: Wed, 9 Dec 2009 14:45:48 +0100
From: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
To: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
Ihre Anfrage an das meineSPD-Team

Sehr geeehrter Herr Boggatz,
in der Email vom 7.12.09 wurde Ihnen mitgeteilt, dass Ihre Beiträge sowie die Beiträge weiterer TeilnehmerInnen gelöscht wurden, da Sie Bestandteil eines allgemeinen Threadverlaufs waren, in dem nicht zum Thema des Forums diskutiert wurde, sondern anstattdessen persönliche Vorwürfe, Anschuldigen, Provokationen sowie z.T. Beleidigungen vorgenommen wurden. Um in dieser Situation eine Beruhigúng der erhitzten gemüter zu erreichen, wurden sämtliche Threadbeiträge, die nicht zur Diskussion des Themas beigetragen haben, gelöscht.
Um zukünftig eine Deeskalation der Lage zu erreichen, hat das meineSPD-Team im BGE-Forum die Beteiligten mehrfach gebeten, eine ausschließlich inhaltliche, themenorientierte Diskussion im Rahmen der Nutzungsbedingungen vorzunehmen. Persönliche Mitteilungen sollten nicht über das Forum, sondern über persönliche Nachrichten, per Email  etc. mitgeteilt werden.
Wir bedauern daher, dass Ihnen das Löschen einzelner Beiträge als "Zensurmaßnahme" erscheint. Es geht lediglich um das Einhalten der Nutzungsbedingungen sowie der Beruhigung der agressiven Art und Weise, wie einige TeilnehmerInnen im BGE-Forum miteinander umgehen.
Gerne können Sie sich an die Rechtstelle des SPD-Parteivorstandes wenden, der die Situation im BGE-Forum bestens bekann ist.
Freundliche Grüße
Das meineSPD-Team
 

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 479
Beiträge : 5830
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 16415498

Verwandte Beiträge