Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Das Eine sollte zum Anderem passen

Das Eine sollte zum Anderem passen

E-Mail Drucken PDF

Das

 

 

 

macht es gerade noch nicht, denn man denkt noch immer in Klischees, ein Klischee ist nun zerbrochen.

Ein Regierungsbonus nach relativ kurzer Zeit, wobei in der Regel bezogen auf die Vergangenheit, dieses stets in der Halbzeit der Fall war.

Demzufolge muß man annehmen, die Zivilgesellschaft ist hellhöriger geworden und reagiert sofort, etwas was die Parteien kalkulieren müssen.

Eine Kalkulation die aber nur noch auf Reagieren abgestimmt ist, wer treibt eigentlich wen?

Der Bürger auf der Straße fühlt sich getroffen und getreten von der Regierung, doch die Opposition zieht gleichzeitig nicht jene Enttäuschten an.

Geht man mal dieser Frage nach, so fühlt der Bürger eine Betroffenheit, mitunter eine Zukunftsunsicherheit, manchmal seine Unfähigkeit, mitunter fühlt er sich in der Gesellschaft überflüssig, er reagiert, indem er das nicht macht, was man erwartet.

Der Bürger in dieser Republik fühlt sich mitunter überfordert, mitunter hat er das Vertrauen verloren in die Politik und stellt mitunter diegleichen Fragen, wie z.B. kennt ein verantwortlicher Politiker eigentlich die Sorgen und Nöten des Mannes auf der Straße?

Denn der Bürger auf der Straße, der große Teil unserer Gesellschaft muß haushalten und rechnen, für den privaten Haushalt gibt es keinen Nachtragshaushalt, keine neue Kreditaufnahme, nein hier heißt es auskommen.

Auskommen in der Gegenwart und die Frage nach der Zukunft garnicht stellen, ein Auskommen in der Gegenwart ist kein zukunftsträchtiges Modell, es hemmt und setzt keine Impulse frei.

Was brennt, es brennt in unserem Sozialstaatsmodell, die Altersarmut macht sich breit, d ie Kinderarmut ist ersichtlich und Lernen endet in der Schleife der Generation Praktikum.

Hier sind jene gefordert, die ein soziales Gewissen noch haben, die anstatt sich in Position stellen, das Problem zu ihrem eigenen machen.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 03. November 2010 um 13:25 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 335
Beiträge : 5735
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 14095964

Verwandte Beiträge