Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Voraussetzung zum konstruktiven Dialog ist das kritische Denken

Voraussetzung zum konstruktiven Dialog ist das kritische Denken

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Zurück zum kritischen Denken, es beginnt mit der realen Wahrnehmung und der Nachhaltigkeitsprüfung.

Demzufolge die erste Frage, in welcher Welt nimmt man eigentlich das Geschehen wahr?

In der eigenen oder in der die man uns vorsetzt, lassen wir uns soviel vorsetzen, dann treiben Medien mit uns ein Spiel.

Es entsteht ein Zwiespalt zwischen der eigenen Welt und der Scheinwelt, man weiß nicht immer in welcher man sich gerade bewegt.

Die Abhilfe kann nur sein, zurück zur Natürlichkeit, die Wiederentdeckung der unmittelbaren Umgebung, die Wahrnehmung der Nachbarschaft und der Hang zur kulturellen Vielfalt.

All das ist das Mosaik des Lebens in der realen Welt, in einer Welt wo man mit dem Überleben kämpft und sich herausfordern muß.

Wer sich abfindet, der gibt sich auf und flieht in eine Scheinwelt der Abhängigkeit.

Ein Geisel der Scheinwelt ist der abhängige Mensch, es sind die Drogenabhängigen, die Alkis und die Spielsüchtigen, ebenso die Maschos, die Fanatiker und Eiferer.

Es sind Menschen auf der Flucht vor dem Erwachen in der Realität, je länger sie fliehen wird dieses Erwachen brutaler sein, es beginnt mit der Wahrnehmungsverleugnung.

Wer findet in unserer Gesellschaft die Kraft sich dem Menschen anzunehmen und wer kennt den mäßigen Erfolg, der Abstieg in der soziale Isolation hat mehrere Leitern.

Eine Leiter dazu trägt den Namen " mehr sein als schein", der Wettbewerb zur Ausrichtung des eigenen Ichs, Erfolgsbilanz auf Hochglanz, die Einladung zum Nacheifern, sie machen es, sie tuen es und man kann es ihnen nicht verbieten.

Man kann sie nur fragen, was sie erreichen möchten, mit ihren Auftritten und mit ihren Darstellungen andere anzuschwärzen?

Sie sehen sich im Recht, denn sie verfügen über Mittel und Einfluß, sie vermischen nämlich privat und Geschäft, Politik und Geldverdienen, es sind die Zuflußbegeisterten.

Man stärkt sie indem man sie einlädt, sie lassen sich nicht zweimal bitten, sie verkünden ihre Thesen als das wahre Testament des Lebens.

Nein Danke und nun zieht die Notbremse, ihr Meinungsmacher und Programmgestalter, unser Leben ist wahrhaftig anders und ist bunter sowie vielfältiger, ist arbeitssamerund muß entspannter sein, euer Schrott ist es nicht wert uns vorzusetzen.

Wir werden nicht zu einem konstruktiven Dialog kommen mit all denen die uns an der Leine führen wollen, denn ihr Verhalten ist offensichtlich, es geht ihnen nicht darum dass es uns besser geht, sondern es geht denen um Macht und Einfluß.

Was wir lernen müssen ist der Ausbau unseres kritischen Denkens, unsere Gedanken auf die reale Welt konzentrieren, denn unsere Welt muß eine bessere werden.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 27. September 2011 um 05:50 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 335
Beiträge : 5733
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 14065996

Verwandte Beiträge