Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Den Kandidaten für 1 € wählen

Den Kandidaten für 1 € wählen

E-Mail Drucken PDF







Bis zum 13. Juli müssen sich die Präsidentschaftskandidaten der sozialistischen Partei in Frankreich melden.

Im Oktober kann jeder mit wählen, wenn er die sozialistischen Werte der Charta der Partei anerkennt, einen Euro bezahlt und eingeschriebener Wähler ist, d.h. eine Wahlkarte besitzt.

Dies System soll die Wahl der Kandidaten für alle sozialistischen Sympathisanten öffnen.

Ob es wirkliche Überraschungen gibt bleibt fraglich.

Aber vielleicht motiviert es mehr Menschen sich in der PS zu engagieren.

Martine Aubry, erste Sekretärin (Parteivorsitzende) und Bürgermeisterin von Lille steht zur Zeit noch an der Spitze.

Ihr Vater Jaques Delors war Minister unter Mitterand.

Aber noch spielen Segolene Royal, die letzte Präsidentschaftskandidatin u.a. mit beim Kampf um den Präsidentensessel.

Vor allem ist einer nicht zu vergessen, der als der aussichtsreichste Kandidat gegen Sarkozy galt – D. Strauss Kahn, der aber zur Zeit New York nicht verlassen darf.

Dennoch setzten prominente Sozialisten und ein breites Publikum auf sein Comeback.

Nun nachdem der Vergewaltigungsvorwurf entkräftet worden ist und das Dienstmädchen in Drogengeschäfte und Falschaussagen verwickelt sein soll, soll der Ruf des ehemaligen IWF-Chefs wieder hergestellt werden.

Die Sozialisten wollen sogar die Anmeldefrist für die Präsidentschaftskandidaten verschieben.

Für die Feministinnen bleibt Strauss Kahn ein Macho, der seinen Umgang mit Frauen vermutlich auch nicht ändern wird.

Manche sehen in ihm einen Macho wie Berlusconi.

Selbst, wenn die ganze New Yorker Hotelgeschichte sich als geplante Aktion irgendwelcher Hintermänner erweist, bleibt der unangenehme Nachgeschmack dass die Frau wieder ausgenutzt, ausgebeutet wurde.

Zur Rolle der Frau und der Sozialismus kann man bei dieser Gelegenheit auch mal wieder bei August Bebel reinschauen.

In Deutschland würde man die New Yorker Angelegenheit vermutlich härter beurteilen, wenn es um ein hohes politisches Amt geht, aber in Frankreich sieht man manches leichter.

Das leichte Volk wird mir manchmal zur Last schrieb Heinrich Heine einst.

Sollte Strauss Kahn Präsidentschaftskandidat werden und ihm alle Sünden vergeben worden sein, so wird er wahrscheinlich kein so sicherer Kandidat wie noch vor einem halben Jahr.

 

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 05. Juli 2011 um 08:44 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 350
Beiträge : 5823
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 16157247

Verwandte Beiträge