Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Arbeitspolitik Hallo suche Arbeit

Hallo suche Arbeit

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Hallo, suche eine neue Arbeit, aber warum muss ich Arbeitslos sein um mich auf eine ausgeschriebene Stelle bewerben zu können?

Besser gefragt, was soll der Irrsinn mit den vielen verschiedenen Personalvermittlungsargenturen?

Wer heute eine Arbeit hat kann sich freuen.

Wer eine Arbeit hat und sich beruflich verbessern oder verändern möchte hat ein Problem.

Die meisten Stellen bieten die privaten Personalvermittlungsagenturen an.

Seit Harz IV sind solche Personalvermittlungsagenturen in Mode gekommen und bieten eine Mehrzahl von Stellen an, auf die man sich bewerben könnte, wäre nicht da eine gewisse Anforderung, der Vermittlungsgutschein!

Und genau um diesen Vermittlungsgutschein dreht sich es.

Der Vermittlungsgutschein wird von der Bundesagentur für Arbeit und den Argen ausgegeben, aber auch nur dann, wenn der Betreffende mindesten 6 Wochen Arbeitslos ist.

Wer nicht Arbeitslos ist der Schaut in die Röhre.

Die Idee des Vermittlungsgutscheines war es ursprünglich Arbeitslose in eine Arbeit zu bekommen, falls die Staatlichen Stellen es nicht schaffen eine Arbeitslosen zu vermitteln, denn nicht alle Firmen geben ihre freien Stellen nicht immer weiter an die Bundesagentur für Arbeit oder auch Argen, was sie in eine Position bringt wo sie nicht wirklich den Arbeitslosen helfen kann.

Diesen Umstand nutzten findige Geschäftsleute aus und gründeten viele Personalvermittlungsagenturen, die sich nun um die Arbeitslosen und Firmen die Stellen ausschreiben streiten.

Wir reden hier um richtig viel Geld, pro erfolgreicher Vermittlung gibt es 5000€ Das ist eine Menge Geld und kostet den Staat richtig viel Geld.

Deswegen ist es auch kein Wunder, dass die private Arbeitsvermittlungsagenturen wie Pilze aus dem Boden schießen um sich etwas von den Kuchen zu sichern.

Die Firmen die nach neuen Mitarbeitern suchen, gehen gerne diesen Weg, denn es spart ihnen Geld und Zeit! Für den Arbeitslosen kann es eine gute Sache sein, denn er bewirb sich nur einmal und nicht auf eine Vielzahl auf verschiedene Stellen, dieses macht die privat Arbeitsvermittlung für ihn und die hat Interesse diesen Arbeitslosen auch schnell zu vermitteln um an das Geld zu bekommen.

Ein Nachteil hat es allerdings für einen Arbeitslosen, denn er weiß nicht, wer alles seine persönlichen Daten einsehen kann und bei welchen Firmen letzten Endes landen wird.

Für die Arbeitssuchenden sind die privaten Arbeitsvermittlungsagenturen also hilfreich.

Für Menschen die einen neuen Arbeitsplatz suchen und noch in Arbeit sind nicht.

Denn sie können sich nicht auf Stellen bewerben, die für sie Interessant sind, weil in den meisten Anforderungen der Vermittlungsgutschein ein Muss ist!

Dies wiederum schränkt sie in ihrer Suche nach einer neue Stelle richtig ein und hat dadurch einem Nachteil gegenüber einen Arbeitslosen, der die Möglichkeit hat sich auf die Stelle zu bewerben.

Die Firmen die solche Vermittlungsagenturen zwischen schalten machen sich meist nicht den Gedanken, dass ihnen eventuell ein Bewerber entgeht, der ihnen eventuell mehr zusagen würde.

Hier wird systematisch jemand der eine neue Arbeit sucht benachteiligt, denn wer hat denn schon mal eben 5000€ übrig, der sich noch in Arbeit befindet?

Von wegen freie Arbeitsplatz Wahl.

Die haben wir schon lange nicht mehr seid Harz IV!

Manche Firmen die einen neuen Arbeitnehmer suchen, zahlen aber auch das Honorar an die privaten Arbeitsvermittleragenturen, das sind aber leider die wenigsten, die sowas machen.

Die ganze Situation ist nur noch ein reines Geschäftsmodel, die Arbeitslosen gegen die anderen Arbeitssuchenden ausgespielt werden.

Nach dem Motto du hast ein Job, dann brauchst du dich gar nicht bewerben, dich wollen wir nicht.

Menschliche oder auch Moralische belange zählen nicht. Hier geht es nur noch um das liebe Geld.

Schlimm ist es für die Menschen, die in einen niedrigen Lohnsektor arbeiten, denen wird die Chance genommen sich zu verbessern, da sie gar nicht die Möglichkeit haben sich auf vielleicht bessere Arbeitsplätze zu bewerben, auch wenn er für die ausgeschriebene Stelle besser qualifiziert ist.

Es ist doch auf Dauer Frustrierend, wenn man sich auf eine Stellenausschreibung bewerben möchte und das nicht kann, weil schon im Anforderungsprofil schon steht, nur Bewerber mit Vermittlungsgutschein.

Das Traurige an der Sache ist doch es gibt immer solche private Arbeitsvermittlungsagenturen und die Firmen die neue Arbeitnehmer suchen werden die auch mehr nutzen.

Für die Arbeitslosen kann eine solche private Arbeitsvermittlung eine sehr gute Sache und letzte Rettung sein.

Für die Menschen die schon einen Arbeitsplatz haben und sich berufliche verändern möchten ist das ein Fluch.

Sie bekommen meisten auch nicht mit das eine Firma neue Mitarbeiter sucht, weil genau die Firma damit eine private Arbeitsvermittlungsagentur damit beauftragt hat. Und so eine Personalvermittlungsagentur interessieren nur die Arbeitslosen, denn mit denen lässt sich auch wenn es das jetzt hart klingen mag, das Geld verdienen, nicht mit denen die schon einen Arbeitsplatz haben.

Deswegen haben wir auch so viele von den Personalvermittlungsagenturen.

Wo der Staat mit Geld winkt, da sind die Geier nicht weit und versuchen was von diesen lukrativen Kuchen sich zu holen.

Hier wurde der Arbeitsmarkt ausgehebelt, hier wird eine Personengruppe von einem Teil des Arbeitsmarktes ausgeschlossen.

Die Freiheit der freien Berufswahl und der freien Arbeitsplatzwahl ist seit Harz IV nur noch eine Illusion.

Ist man Harz IV Empfänger ist jeder gezwungen einen zumutbaren Arbeitsplatz anzunehmen, dass war es dann mit der freien Arbeitsplatzwahl.

Möchte man aus den niedrig Lohnsektor entkommen, wird man blockiert, weil nicht jeder, freien Zugang hat zu den Offenen Stellenangeboten, weil es an den Vermittlungsgutscheinen fehlt.

Fazit des ganzen, wer den niedrig Lohnsektor entkommen möchte hat es schwer aus der Falle zu entkommen und auch nur deswegen, weil sich wieder viele an der Arbeitslosigkeit und deren verbundenen Hoffnungslosigkeit Geld verdienen möchte.

Armes Deutschland!

 

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 342
Beiträge : 5841
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 16624070

Verwandte Beiträge