Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten 20 000 Aufrufe innerhalb von 24 Stunden

20 000 Aufrufe innerhalb von 24 Stunden

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Werden die Linken in Europa begeisterte Leser, einer Hompage dessen Herz links schlägt?

Die Linken in Europa haben etwas gemeinsames wiederentdeckt, sie fanden ihre Sprache zum Demokratischen Sozialismus wieder, das ist ganz etwas anders als die von den Postliberalen geforderte Strategie zur Herstellung einer Wirtschaftsdemokratie.

Der neu in die Diskussion gebrachte "Demokratische Sozialismus" ist noch umgeben vom Duft der Jasminblüten und es ist der Fundus im Archiv der Linken.

Der "Demokratische Sozialismus" ist für den Menschen da, steht mit beiden Beinen in der Demokratie und ist die Drehscheibe der neuen sozialen Bewegung, es ist ein Stück der wiederentdeckten Kultur.

Es ist nicht das Produkt einer revolutionären Avantgarde, sondern die Antwort auf den vorherrschenden labilen Kapitalismus, der die ökonomischen Gewinne von Heute zu Spekulationsblasen von Morgen werden läßt.

Die tragende Rolle trägt die Basis, die mittlerweile die Gedanken eines Friedrich von Hayek, weichgespült von Phillip Rösler nicht mehr hören kann, der Neoliberalismus ist an sich gescheitert, die Strategie der Neoliberalen war die Freiheit des Kapitals und der unternehmerischen Gestaltung vor den demokratischen Zielen eines Nationalstaates zu stellen.

Wenn der Gewinn Freiheit bedeutet, wird nach Hayeks Thesen der Verlust zum negativen Volkseinkommen, die Dynamik der neoliberal globalisierten Finanzmärkte war der Gang zum Opferstock, in dem eine Partei gehört die sich immer noch nach Hayek ausrichtet.

Bereits vor der Bundestagswahl im September 2009 waren Autoren hier die Stimmen, die zur kritischen Vernunft aufriefen, die Alternative heißt:

Sich einer offenen Zukunft stellen, den Schritt über den Kapitalismus wagen ohne dabei den Stalinismus als Orientierung zu sehen, denn der Stalinismus war der Zerfall der marxistischen Ideologie.

Wir bieten keine politische Heimat in einer linken Wohlfühlmaschine an, wir bieten Alternativen zum System an, es geht um die Überwindung eines Kapitalismus der die Politik beherrscht und Reiche reicher macht, Arme dafür ärmer.

Wir stellen uns den Themen der Demokratie und Macht, es geht um Perspektiven gegen den Nationalkonservatismus uns geht es um die Wiedererlangung der Staatsbedürftigkeit für den Menschen.

Bei 20.000 Aufrufe innerhalb von 24 Stunden sollte sich der ein oder andere Leser berufen fühlen, seinen Beitrag über die Auswüchse des praktizierten Neoliberalismus zu veröffentlichen, denn wir leben vom getragenen Geist der Betroffenen.

Demokratischer Sozialismus

Neoliberalismus

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 04. August 2011 um 06:49 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 335
Beiträge : 5749
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 14226964

Verwandte Beiträge