Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Die Jahrhundert - Wende ! ( eine Bilanz )

Die Jahrhundert - Wende ! ( eine Bilanz )

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Teil 1 – Auferstanden aus den Ruinen ..

Ich vermag wohl zu sagen in jenen Tagen da ich zur Mehrheit derer gehöre die den Frieden erbten jenseits derer die noch dem "„gnädigen" Herrn dienten oder sich dem Willen des „seligen“ Herr`n Pfarrers beugten.

Ich vermag zu sagen das mir der  Hunger noch fremd und die Freiheit  angeboren ist.

Kenn` ich auch die Geschichten noch die meines Vaters Vater erzählte, der zu seinem Herr`n aufsah und der mit „Gottes Segen“ an der Front kämpfte.

Jene vermeintlich gute alte Zeit deren Verklärung ich mir stets bewußt war!

Zu meines Vaters Zeit aber da die Asche beiseite geräumt und die Waffen des Krieges den Spaten wichen wich auch die Angst der Massen vor den Mächtigen dem Wunsch nach einem bescheidenen Wohlstand.

Die Macht der alten Gilde geriet ins wanken!

Nicht mehr der Feind oder der Ruf des Herr`n  mobilisierte nun die Massen sondern der Gedanke eines demokratischen Sozialismuses ( damals noch von Marxismus geprägt), erstmals in diesem Jahrhundert baten die Menschen nicht um Gerechtigkeit und Hilfe in der Not sondern sie organisierten sich und stellten selbstbewußt die alte Ordnung in Frage.

In jener Zeit  nun wo auch ich die Welt erblickte besaß auch die Arbeiterklasse deren Kind ich stets war nicht nur das Recht auf Besitz sondern bereits einen bescheidenen Wohlstand.

Waren die meist städtischen Wohnungen auch noch feucht und mit einem Kohlen-Ofen spärlich beheizt.

Schon stand das erste Auto vor der Tür, Gesundheitsversorgung und staatlich organisierte Wohlfahrt ermöglichten erstmals eine dauerhafte demokratische dynamische Entwicklung .

Erstmals konnte der Bürger jenseits seines Standes durch Fleiß und staatlich geförderte Bildungsprogramme einen Titel erringen oder jenseits seines Standes Heiraten !

Nur vereinzelt ragte noch der Schatten der „guten alten Zeit“  in die Tage meiner Kindheit.

Spiele wie wer fürchtet sich vorm schwarzen Mann oder Gesetze die die Züchtigung des Kindes ausdrücklich vorsahen unterstrich dieses ebenso wie die Rolle der Frau ( Das Weib soll dem Manne Untertan sein !) .

Hier schwang auch im Bürgertum noch ein Rest  herrschaftlicher Traditionen  mit !

Doch das Rad der Zeit drehte sich unaufhörlich und verteilte das Wasser auf die Mühlen des demokratischen Wandels .

Leben und Leben lassen, eine Logik die Erfahrungsgemäß so lange funktioniert  so lang die Kräfte im Gleichgewicht sind und die demokratische Ordnung nicht in Frage gestellt wird!

Mitte der 70er Jahre aber vor dem Hintergrund eines Ölimpargos  der OPEC Staaten und der Rohstoffabhängigkeit der USA stieg der Preis dieses Rohstoffes auf dem Weltmarkt binnen kürzester Zeit von 3 Dollar pro Barrel auf 5 Dollar und binnen eines Jahres auf den Höchststand von 12 Dollar .

Die Mühlen standen still !

Mehr als 17 Milliarden Mark an Haushaltsmehrkosten von einen Jahr zum anderen belasteten auch die deutsche Wirtschaft nachhaltig.

Zunehmende Kurzarbeit und steigende Erwerbslosigkeit verlangten dem Gemeinwesen überdies höhere Lasten ab erstmals wurde den Menschen wieder bewußt das auch in einer demokratischen Ordnung die Quelle des Wohlstands möglicherweise nicht mehr allen Durst löschen würde .

Der Kampf um die besten Plätze hatte begonnen !

Rangen bis in die 90er Jahre noch Politik, Bürgertum ( Gewerkschaften, Bürgerbewegung usw.)  und Arbeitgeber im Schatten kommunistischer und unfreier Staaten um den fairen demokratischen Ausgleich verlor man mit dem Zusammenbruch der Blockstaaten aber diesen  Anspruch.

Man gab sich aber politisch der Hoffnung hin das ein globaler Markt und ein grenzenloser Wirtschaftsverkehr eine Dynamik entwickeln könne in der sich die Gesellschaft selbst heilen würde.

In diesem Glauben begann die systematische Deregulierung  des Marktes verbunden mit einer ökonomischen  Beschleunigung durch die politische Befreiung der Märkte aus dem Sozialpakt !

Ausgerechnet die Sozial Demokratische Partei erklärte den Pakt zwischen Wirtschaft und Bürger im Rahmen gewachsener sozialer Strukturen für beendet .

Der Markt sollte es nun richten!

Ein breiter Niedriglohnsektor, Lohnverzicht und entregelte Arbeitsmärkte machten den gemeinen Volk Beine und den Standort Deutschland wieder attraktiv.

Der Gedanke einer markt-konformen Gesellschaft war geboren!

Fortsetzung folgt .....
Zuletzt aktualisiert am Montag, 15. Oktober 2012 um 11:25 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 335
Beiträge : 5750
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 14244093

Verwandte Beiträge