Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Von Macht und Ohnmacht

Von Macht und Ohnmacht

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Sprechen wir einmal über Menschen die mächtig sind, die ohnmächtig sind wenn es um das Wohl von anderen Menschen geht, von Menschen die Einfluss gewinnen wollen und von Jenen die sich überschätzen.

Der Umgang mit der Macht widerspricht mitunter der menschlichen Tugend, denn die Macht die der betreffende Mensch hat verleitet ihn Druck auszuüben.

Der wiederum soll den kurzfristigen Erfolg symbolisieren erweist sich aber langfristig als ein Fiasko.

Ist eigentlich Jedem verständlich, dass es nur durch ein „miteinander“ vorwärts gehen kann, dabei sollte der Einfluss des Einzelnen mehr auf das „miteinander“ sich konzentrieren, man kann also Einfluss negativ auslegen, dann beeinflusse ich einen oder mehrere.

Es geht also nicht um den Einfluss sondern primär um Aufklärung, um Abhängigkeiten jener zu denen die Macht ausüben.

Der Unterschied zwischen Beeinflussung und Machtausübung ist der verspürte Druck, den anderen unter Druck setzen ein durchaus gangbares Mittel innerhalb der gesellschaftlichen Auseinandersetzung, erlahmt eine Kreativität.

Ein Miteinander unterscheidet sich davon, denn es fördert die Kreativität des Einzelnen.

Das Ziel müsste also lauten eine kreative Demokratie zu installieren, wozu die Plurale Gesellschaft eigentlich ihre Wurzeln hat.

Würden sich ebenso viele kreativ einbringen, wie die Verfechter der Macht ihre Darstellungen in TV Shows und in Talkrunden offenbaren, käme Bewegung in unsere Gesellschaft. Die Gesellschaft der Zukunft benötigt eine kreative Bewegung von unten, denn Demokratie lebt an der Basis.

Den sog. Mächtigen ihre eigentliche Ohnmacht präsentieren, dürfte doch im Falle Berggruen zu Karstadt nicht schwerfallen.

Eine kreative Demokratie könnte den sog. Eliten der Macht ihren Spiegel vorhalten und das Volk würde die Narren der Republik erkennen.

Es sind doch die Narren der Republik, die auf dem Rücken der Ohnmächtigen sich sonnen, nur wer sagt es ihnen?

Wer hat den Mut diesen Eliten zu sagen, innerhalb einer Demokratie kann die Ausübung einer Macht in eine Einbahnstraße führen.

Da gibt es auch kein Wenden mehr, diese Einbahnstraße wird wiederum für viele zu einer Sackgasse.

Dann rufen die zuvor Mächtigen nach dem Staat, das war bei Frau Schickedanz so, wie bei Frau Scheffler und warum soll das bei anderen Rettern anders sein?

Sie kennen das Wort "Miteinander" nicht, sie kennen nur Macht und Einfluss und davon machen sie Gebrauch, denn sie finanzieren eine Lobby.

Wer das wiederum anders sieht als ich, der möge jenen Fußweg wagen.

Der Fußweg am System des Lobbyismus in dieser Republik, gegenüber dem Reichstagsgebäude unweit von rtl, entlang der Marienstraße und ihrer Seitenstraßen bis zum Deutschen Theater.

Fast jedes Haus vollgepflastert von Lobbyvertretern, man staunt welche Zünfte hier Einfluss nehmen, die bieten sich nicht als Sponsor an für die Fußballmannschaft des Bundestages sondern die sind knallhart im Geschäft.

Ihre Macht heißt Einflussnahme geltend machen, sie melden sich zu Wort auch wenn sie nicht gefragt sind, es sind studierte und stets bühnenreife Auftritte, es sind immer einladende Veranstaltungen.

Wer stellt hier die Uhren und welche Uhren ticken anders, aus zunächst beeinflussen wird justieren.

Lobbyisten sortieren und justieren und dabei überschätzen sie sich, darin ist die Energie Mafia unschlagbar, Hauptsache man findet parteipolitische Verbündete.

Daraus entstand das neoliberale Neuland, das entwickelte sich erst in den letzten Jahren, wir müssen diese pseudodemokratische Rückkopplungsfunktion zu Kenntnis nehmen.

Das war bisher innerhalb der politischen Wissenschaft unbekannt, wurde aber direkt in der Praxis erprobt.

"Verhebt sich eine mächtige Lobbygruppe an ihrer Aufgabe, korrigieren das Politiker."

Was das immer auch heißt, es funktioniert man passt sich den Gegebenheiten an, die Lobby formte also diese Republik.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 17. Juni 2013 um 04:02 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 335
Beiträge : 5750
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 14244079

Verwandte Beiträge