Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Der Staatskonzern - Ein demokratisches Scheitern!

Der Staatskonzern - Ein demokratisches Scheitern!

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Ein Diskussionsteilnehmer kommentierte einst bei einem unsrer zahlreichen Grundsatzgespräche die Situation der marktwirtschaftlichen Demokratie  mit den Worten: Der Kommunismus sei wohl gescheitert, doch er sei nicht der einzige - sondern letztlich nur der Erste dessen Versagen sich offenbart.

Nun könnte man Fragen:  „Wie kann Demokratie scheitern?“

Und manche werden wohl an dieser Stelle auf die hohen Ausgaben des Staates und die klammen Haushalte hinweisen.

Andere werden Banken und Manager als  potenziellen Feind der Demokratie ausmachen.

Doch all` dieses scheint unterm Strich nicht mehr zu sein als ein Symptom, ein Warnsignal des demokratischen Basissystems an die Gesellschaft.

Ein Signal das wie so oft bei Kranken erst dann zur Kenntnis genommen wird wenn die Schmerzen kaum noch auszuhalten sind.

Doch woran kränkelt dieser Staat?

Nun, ich glaube die Erklärung ist veblüffend einfach und liegt in der Natur der Sache.

Wer dauerhaft seinen Organismus falsch oder mangelhaft versorgt führt eine Reizreaktion-, langfristig sogar eine dauerhafte Schädigung seines „Gesundheitssystems“ herbei.

Nichts anderes passiert zur Zeit in unserem Staatssystem!

Um dieses zu verstehen müssen wir die demokratische Idee in ihrer Veränderung erkennen!

Definierten die alten Griechen Demokratie in ihrer Urform als demokratische Volksherrschaft änderte sich dieses im Industriezeitalter durch die Staatsherrschaft als Interessensvertreter zum einen-, und dem veränderten demokratischen Anspruch als solches zum anderen.

So wurde nun eine demokratische Gesellschaft dem Leistungsgedanken unterworfen und als friedliche, produktive Gemeinschaft formuliert die im Schutz eines funktionierenden Sozial- und Rechtssystems mit einem leistungsfähigen Staat kooperiert!

Dies führte dazu das Staat und Markt immer öfter zusammengedacht wurden.

In der heutigen Form wohl eine verhängnisvolle Affäre wie sie ursprünglich aus dem britischen Unterhaus kommt wo in der Wandelhalle des Parlaments der sogenannten Lobby Industrielle mit den Abgeordneten trafen um Gesetzesveränderungen und Reformen zu verhandeln.

Ein schönes  Beispiel aus dem politischen Alltag von heute zeigt folgender Link:  http://www.sprengsatz.de/?p=3884

Die produktive Gesellschaft als Belegschaft  eines Staates als Staatskonzern gedacht ist in ihrer Funktionalität aber durch den Untergang der Blockstaaten als Model schon einmal gescheitert und  scheitert nun auch erwartungsgemäß in ihrer marktwirtschaftlichen Form da ihr Prozess der Auslese in einem permanenten Konkurrenzkampf jeglichem demokratischen Prinzip zuwider läuft.

Jenes Gedanken der die gesellschaftliche Aussöhnung formuliert jenseits von Gewinnmaximierung und Klassendenken.

Einer Kultur die das Gesetz des Stärkeren überwunden hat und sich jenseits der Gier als Sozialwesen von anderen Lebensformen unterscheidet.

Nun mögen das aus heutiger Sicht viele als eine romantische Träumerei bezeichnen und angesichts der Umstände neige ich fast dazu ihnen zuzustimmen (müssen).

Doch scheint es mir ebenso unumstritten das jenseits meiner Träumerei der Realismus jener zu scheitern droht die in einem zunehmend unkontrollierbareren globalen Wettkampf Eliten bilden und in einem immer skrupelloseren Ausscheidungskampf die Gesellschaft spalten.

Vielleicht bedarf es da auch meiner Träume (so simpel sie sind) um einen demokratischen Konkurs abzuwenden!

Ps.:  Einige Links die mich zu dieser  Arbeit inspiriert haben:

http://www.giz.de/de/leistungen/251.html

http://www.gegenblende.de/20-2013/++co++d84ccf60-953b-11e2-990e-52540066f352

http://www.kas.de/wf/de/71.10203/

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 18. August 2013 um 12:50 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 335
Beiträge : 5749
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 14231081

Verwandte Beiträge