Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Ein Narrenschiff namens SPD

Ein Narrenschiff namens SPD

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Ein Narrenschiff namens SPD, denn mittlerweile versteht das man niemanden mehr, jeder sitzt in einem Rettungsboot und ruft „volle Fahrt voraus“.

Man wird fast täglich vermüllt mit emails von der Parteispitze, die über wichtige und unwichtige Zusammenkünfte mit der CDU/CSU berichteten, welche Linie damit verfolgt wird, nennt sich „einnullen“.

Das muss man nur mehrmals am Tag machen und dabei herausstellen, wie wichtig man seinen Job nimmt und wie gut man eigentlich ist.

Der innerparteiliche Demokratietransfer von oben nach unten, entspricht der preußischen Kommandostrategie, angereichert mit sog. sozialdemokratischer Gewürzmischung.

Unsere Information dient zur innerparteilichen Diskussion und die ist dann empfehlenswert wenn sie konstruktiv ist.

Irgendetwas bleibt dabei schon hängen, wenn ich kommt der Showkampf auf dem Bundesparteitag, man jubelt wo es eigentlich kaum etwas zum Bejubeln gibt und feiert sich selbst, man ist ja das „Wir“ unter den justierten Delegierten.

Denen ist das mitunter egal, Hauptsache jubeln und andere im Amt bestätigen, dann wird auch die Dankes Rede kürzer.

Man sollte sich allerdings fragen, was ist diese SPD im Jahr 2013 ?

Ist es tatsächlich das Narrenschiff, an dessen Deck Richtungsdiskussionen wie Seifenblasen zerplatzen und wo der Kapitän keinen Eisberg auslässt, dann kann man in Zukunft mit allen möglichen Themen Wahlkampf machen- sie gelten allerdings nur bis zum Wahlabend um 18 Uhr.

Tatsächlich entwickelt sich diese SPD zu einer Partei der temporären Aussagen, mit dem Verfalldatum 18 Uhr am Wahltag.

Na ja, wer damit in Zukunft ein „Wir- Gefühl“ entwickeln möchte, der tritt vielleicht noch in die SPD ein, muss ein Winkeladvokat mit Ärmelschonern sein.

Der wiederum muss über ein Netzwerk verfügen, sich zum Wortführer machen und zum „ Wir“ aufrufen, dann folgen immer Günstlinge, denn im Fahrwasser des Anderen kommt man schneller ans Ziel.

Nur welches Ziel verfolgt man in der SPD mit einem „Wir- Gefühl“?

Es muss mittlerweile zur Regel geworden sein, wie wichtig es ist sein gefühltes „Wir Gefühl“ erleben zu dürfen, wobei das alles zu Lasten der Ideologie geht.

Wer hat eigentlich noch den politischen Bezug, den erkennt man kaum bei Jenen oben und warum sollte er bei Jenen vorhanden sein, die von oben herab die Basis genannt wird?

Diese heutige SPD hat ein freischwebendes Fundament, was kaum noch in der linken Familie verankert ist, ein Fundament was von ca. 20% der Bürger getragen wird und das ist bereits ein Last für die Vorderleute, denn sie sind nicht nur der Basis sondern auch dem Wähler davon gelaufen.

Es lässt sich doch mitunter sagen, diese SPD von Heute ist die Partei die dem Wähler davon lief.

Alle Experimente von wem auch immer, derzeit auf FB in all den Gruppen enden in Selbstzerlegung, denn dieser SPD laufen die Themen davon.

Man findet nicht zu Themen sondern man bedient sich der Reaktion, es wird sehr schwierig sein innerhalb dieser SPD den politischen und gesellschaftlichen Widerstand zu organisieren.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 09. November 2013 um 04:16 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 336
Beiträge : 5733
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 14068195

Verwandte Beiträge