Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Sonntagsfrage: "25% für die SPD"

Sonntagsfrage: "25% für die SPD"

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Eine Partei, die fast 12 Monate nach der Bundestagswahl noch nicht aus ihren Startlöchern heraus kam und immer noch bei ca. 25% der Wählerstimmen sich bewegt, fehlt es an überzeugenden Argumenten.

Das ist der eine Punkt, welcher der heutigen SPD fehlt der zweite Punkt ist das recht trübe wirkende Personal in der ersten Reihe.

Das wiederum sich noch nicht getrennt hat von der postdemokratischen Strategie und den Inhalten der Agenda 2010, die derzeit sich im strategischen Rückwärtsgang befindende Mehrheit der Funktionäre betreibt eine Politik des Status Quo innerhalb der sozialen Balance und wird damit fast unglaubwürdig.

Das heißt, auch all die wohlweißlich notwendigen und sozialstaatlich vollzogenen Handlungen werden nicht so dem Wähler transferiert, dass man die Handschrift der SPD erkennen kann.

Entweder gönnt man sich selbst den Erfolg nicht oder man kann die erzielten Erfolge nicht mehr präsentieren, das wiederum schlägt sich nieder auf das Management innerhalb der Partei.

Hier überwiegt nun einmal die politische Blässe, kommt dazu noch die mitunter strategisch unbedeutende Rolle innerhalb der Bundestagsfraktionsführung wie sie nun bereits Thomas Oppermann mehr als 10 Monate ausführt, ist es schon erstaunlich dass die Partei nach wie vor bei 25% liegt.

Ein Wandel vollzieht sich durch Maßnahmen und die erste Maßnahme wäre die Wiederentdeckung des Parlamentarismus, denn nur in den Debatten steckt demokratischer Pfeffer.

Etwas was die sog. Emporkömmlinge bereits über mehrere Jahre hinweg nicht benutzten, sich nach vorne spielen und im Vordergrund sich zu bewegen bedeutet nicht eine vordergründige Politik darzustellen.

Operativ ist nun einmal die Summe aller Interviews zwar der Beweis einer dargestellten Politik, doch fehlt dabei meistens der Bezug.

Weshalb, wofür und warum diese oder jene Entscheidung so fiel und wer im Lande davon etwas verspürt.

Wenn der Wähler bereits beginnt die Partei zu suchen, hat die Partei einen Teil ihrer Wähler nicht erreicht.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 09. August 2014 um 05:52 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 336
Beiträge : 5733
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 14068182

Verwandte Beiträge