Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten 7 Millionen Aufrufe und ein neues Thema

7 Millionen Aufrufe und ein neues Thema

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

7 Millionen Mal wurde diese Homepage aufgerufen und knapp 5000 Artikel schrieben dazu die Autoren, 7 Millionen Leser kann niemanden Conchita sein.

Ganz zu Anfang erschien die Artikelserie über Spanien und die Nachwehen im heutigen Spanien die der Bürgerkrieg hinterließ, im Jahre 2014 erleben wir im Osten der Ukraine einen weiteren Bürgerkrieg.

Dazu bedarf es mehr in Informationen als ein verzerrtes Bild was einige bewusst in den sozialen Netzwerken installieren, denn jeder Krieg hat eine Vorgeschichte.

Wir müssen um die Konflikte in der Welt zu begreifen uns mit der Entstehung der Konflikte beschäftigen, sollten die historischen Vergleiche heranziehen und nicht Öl ins Feuer gießen, denn gerät erst einmal die Kybernetik in Gang nimmt der Krieg eine ganz andere Gestalt an.

Wir verwiesen vor wenigen Jahren in den Artikeln über den Spanischen Bürgerkrieg stets auf das Leiden der Zivilbevölkerung und schrieben über die Rache der Sieger.

Genau dieser Punkt wird derzeit von unserer Presse kaum aufgegriffen noch intensiv in den sozialen Netzwerken diskutiert.

Die Wahrheit stirbt zuerst und meistens bereits vor dem ersten Schuss, nun können auch wir nicht die Wahrheit herbei zaubern aber kritisch sich über manches äußern. Tatsache ist nun einmal und das wiederum trifft auf den mittleren Osten zu, in Unruhegebieten ist der jeweilige Machthaber auch wenn er ein Tyrann ist, eigentlich der Ansprechpartner.

Ganz einfach zu erklären, so hart wie das auch klingt, bei dem weiß man wo man dran ist. Bei allen anderen, die sich Kämpfer nennen kennt man weder ihre Absichten, ihre Strukturen noch ihre Kommandanten.

Solange ein Konflikt dauert werden in den jeweiligen Regionen die demokratischen Kräfte geschwächt, denn all die Anderen verkaufen auf ihre Misserfolge als Erfolg.

Nur verkaufen uns das gerade unsere Medien als Informationsbasis, dabei müssten eigentlich die Verantwortlichen wissen, dass damit nur mobilisiert werden soll.

Sprechen wiederum nicht nur betreffende Staatschefs von einer Invasion, sondern wird diese Stellungnahme auch kritiklos übernommen, steht eine ganz andere Absicht dahinter.

Die Absichten sollte man mittlerweile beginnen zu analysieren, damit wird das Mitleid zu Missbrauch.

Geschickt verpackt geht es dabei um Zuwendungen und erst recht nicht auf der humanen Schiene sondern auf der militärischen.

Damit beginnt man die Gegenfinanzierung und es gibt Superreiche Staaten die machen das und die klagt bisher keiner an.

Innerhalb dieser neuen Kriege gibt es keine moralischen Grenzen und auch darüber wird nur am Rande geredet, was passiert hinter der sog. Front?

Hier wird fast auf allen Seiten die Moral durch die vorherrschende Gesetzeslosigkeit ersetzt.

Hier gilt das Gesetz des Stärkeren und damit verschwinden eigentlich die Kriegsziele zur Bedeutungslosigkeit, der Krieg war fürchterlich und der Frieden wird noch brutaler.

Machen wir einmal den Versuch uns über die Kybernetik der modernen Kriege uns kritisch zu äußeren, bedienen wir uns dabei der Logik und fragen uns dabei nach unserer Rolle.

Jene Rolle, die uns mitunter aufgedrängt wird und jene die wir gewillt sind zu spielen in der Welt.

Vieles können wir nur beschreiben über manches können wir uns nur wundern, nur sollten wir fragen und uns nicht zuvor rechtfertigen.

Wir sollten einmal die Frage unseren westlichen Freunden stellen, „machtet ihr die erst stark?“.

Wir sollten uns einmal die Finanzflüsse ansehen, von wo kommt das Geld, über wen wird es weitergereicht und wer verdient daran- Schließlich wo landet es als was- vielleicht gehören wir auch zu diesem System der Exporteure.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 08. Oktober 2014 um 02:25 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 335
Beiträge : 5749
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 14226974

Verwandte Beiträge