Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Teil 26 " Leasing ist kein vererbbarer Wert"

Teil 26 " Leasing ist kein vererbbarer Wert"

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Den jungen, dynamisch versnobten und gierigen Neureichen dieser Republik mal in ihr Stammbuch geschrieben, euer geliehener und temporärer Showauftritt kann einen ankotzen.

Denn Leasing ist kein vererbbarer Wert, eure Protzhandys sind Einwegartikel und eure Arbeitsplätze mitunter Himmelfahrtplätze.

Ihr tanzt auf einem Vulkan des Konsums, gönnt euch die Gierschnitzel nach Wiener Art die größer sind als der Teller und werdet bedient von schwervermittelbaren 400 Euro- Jobber.

Ihr verachtet die Armut anderer aber gesellschaftliche Werte schafft ihr auch nicht, dabei hätte es alles anders kommen können.

Den der sog. Exportweltmeister kommt nicht von ungefähr, es war der Wille der starken Siegermacht dass man das wurde.

Ein zu Recht geschlagenes Land, was min. 6 Jahre lang andere Völker ausbeutete, nicht nur aus Ideologie sondern von Wehrmachtssoldaten mit einem Eid auf den Führer.

Historisch gesehen, war dieser braune Mann kein Betriebsunfall in der deutschen Geschichte, sondern die Mehrheit der Abgeordneten im Parlament stimmte seinem Ermächtigungsgesetz zu.

Die Bürgerlichen, die Nationalen und das katholische Zentrum sie sahen weg und zeigten noch mit ihren rechten Fingern auf Kommunisten und Linke als man sie wegsperrte.

All sie und die Herrenreiter, die Manager der Industrie, die Juristen und Mediziner, die Offiziere und die Pfaffen sie machten mit und plünderten andere aus und überfielen Nachbarn.

Wurden sie zur Verantwortung gezogen, wie war das nach 1945?

Nehmen wir an, es wäre ein Gesamtdeutschland vorhanden gewesen und die Teilung der Welt in Europa hätte es nie gegeben, der Friedensvertrag hätte uns Deutsche über Jahrzehnte verarmt.

Wirtschaftlich ist das geteilte Nachkriegsdeutschland fast ungeschoren aus der Verantwortung gekommen, deshalb sollte man hier eingreifen und das sog. deutsche Wirtschaftswunder als den Export-Transfer-Bezug Westdeutschlands im Wiederaufbau Europas sehen.

Reden heute noch und das nicht wenige in unserer Mitte, es gebe keine Armut in Deutschland- nur die Armen könnten mit ihrem Geld nicht richtig umgehen, denen sollte man sagen: Ihr bedient euch wieder einer rechten und einfachen Denkweise.

Es geht immer in einer Gesellschaft um die Werte, Werte die eine Gesellschaft auszeichnen und die man verteidigen muss.

Wachstum und Export sind keine Werte sondern nur eine Richtlinie, Werte muss man erzeugen und verteilen.

Es hapert in dieser Republik an der gerechten Verteilung, nicht nur der Werte sondern auch der Belastung.

Es geht also um die Gerechtigkeit innerhalb der Belastung und nur das zeichnet einen Staat aus.

Wie kam es dazu und wie wurde was beschleunigt, welche Art der Zumutung und auf welcher Schiene dachte man?

Deshalb möchte ich von Zeit zu Zeit etwas aus der Sicht des sog. kleinen Mannes in all diesen Phasen schreiben, denn er war es der überleben wollte und den man anpasste.

Vom Marshall- Plan bis zu Adenauers Wahlplakat „ keine Experimente“ war es nicht lange und der Geist schlug wieder rechts.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 14. März 2015 um 04:08 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 352
Beiträge : 5721
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 13850679

Verwandte Beiträge