Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Gegen den Trend !

Gegen den Trend !

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Köln hat nicht nur die Stimmung sondern auch die Sprache verändert!

Das ist die bittere Erkenntnis nach den Vorfällen am Kölner Hauptbahnhof.

Unter dem Duktus der neuen Offenheit werden nun nicht nur „Experten“ von der AfD zunehmend Talkshowtauglich sondern auch jene die in Europa oder einer parteiübergreifenden stillen Opposition für einen neuen Nationalismus stehen.

Selbst die Presse sonst eher unkritisch im eigenen Lager fühlt sich nun genötigt einzugestehen das mancher beim Thema Flüchtlinge sich nicht einer gewissen Selbstzensur entziehen konnte.

Das man bewusst mit emotionalen Bilder gearbeitet hat die die Wirklichkeit nicht vollständig widerspiegelte.

Da ist von einer Schere im Kopf die Rede, ja mehr noch, von einer gewissen Erwartungshaltung in den Redaktionen aber auch z.b. im öffentlichen Dienst bei der inneren Sicherheit.

Zweifellos eine Entwicklung die wenn der Verdacht sich bestätigt kritisch hinterfragt werden muß.

Fakt scheint aus heutiger Sicht zu sein das die Politik des ersten Schrittes von Frau Merkel menschlich richtig, aber politisch gescheitert ist!

Es bleibt aber festzuhalten dass das merklische Scheitern ein Scheitern Europas ist.

Eines Europas dem immer noch der gemeinsame Wille und eine europäische Identität fehlt.

Doch wer jetzt suggeriert er könne ad hoc die Grenzen schließen muß im Zuge der neuen Ehrlichkeit auch darauf hinweisen das wir in kauf nehmen das Menschen mitten in Europa erfrieren weil wir es so entschieden haben.

Vor diesem Hintergrund denke ich das eine Diskussion über einen planmäßigen Kurswechsel bis zum Sommer des Jahres sinnvoller wäre als eine fiktive Diskussion über eine Obergrenze!

Den die Botschaft die vor allem Zuwanderer mit geringen Bleibechancen erreichen muß ist

„Macht euch jetzt nicht mehr auf den Weg!“

Aus humanen Gründen können wir diese Botschaft aber nicht an jene vermitteln die bereits vor unserer Haustür stehn.

Es scheint mir nun aber angesichts der Umstände auch angebracht zu sein ein paar Wort über den neuen Stil im Umgang mit Flüchtlingen zu sagen:

Es ist Offensichtlich das sich seit den Ereignissen von Köln der Lagerwahlkampf deutlich nach rechts verschoben hat.

Nun Versucht man im Schatten des Wahlkampfes wohl den Teufel mit dem Pelzebub auszutreiben.

Ging man erst mit linken Teilwahrheiten auf Stimmenfang tut man nun mit den Rechten das selbe.

Offensichtlich hält man den Bürger nicht für mündig genug um im die ganze Wahrheit anzuvertrauen !

Es wäre aber auch eine bequeme Lüge an dieser Stelle mit Wir da und und Die da zu argumentieren wie AfD, Pegida und Co. es praktizieren ( an der ein oder anderen Stelle aber jeder von uns!). Nein, sowohl Medien wie auch die Politik bedienen letztlich nur ein öffentliches Grundbedürfnis.

Ist es ein Zufall das gerade jetzt bekannt wird das die größte Gruppe der Migranten männliche Jugendliche sind und nicht die Familien mit den herzigen Kindern die uns in den Medien präsentiert werden?

Der Vorwurf der im Raum liegt heißt Manipulation der Öffentlichkeit.

Lügenpresse !?

Ich nenne es sowohl im Hinblick auf die Presse wie auch auf die Politik eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit!

Diese war in ihrer Form und unter diesen besonderen Umständen nicht nur legitim sondern in ihrem heerem Ziel die Grundlage für eine Willkommenskultur zu schaffen über Europa hinaus ein Vorbild.

Was die Manipulation der Öffentlichkeit oder des Einzelnen angeht müssen wir uns vielleicht eingestehn das wir ja fast täglich einer solchen ausgesetzt sind.

Von der Kinderschokolade bis zum Sterbebett wird uns ständig suggeriert das alle nur unser bestes wollen, und wen regt das noch auf!?

Anders sieht es natürlich bei der illegalen Zuwanderung aus, ich benutze hier bewußt nicht das Wort Flüchtlinge weil es oft einen Status beschreibt der diesen Personen nicht entspricht.

Wenn die Statistiken stimmen verschleiern hier bis zu 80% der Personen bewußt ihre Herkunft (Vernichtung der Pässe und sonstiger pers. Unterlagen) und erschleichen sich auf diese Weise ein nicht vorhandenes Asylrecht.

Was z.Z. Aber auch Grund zur Sorge gibt ist im Zuge der neuen Wahrheit eine zunehmend unsaubere Diskussionskultur. Eine sehr vereinfachte Stammtischdiskussion die in etwa wie folgt abläuft:

  • Die größere Gruppe der Migranten sind junge Männer !

  • Die Übergriffe in Köln wurden von jungen Männer ausländischer Herkunft begangen !

  • Die meisten Migranten sind Vergewaltiger und Diebe !

Vielleicht sollte man vor dem Hintergrund des Geschehenen zweierlei lehren ziehen:

  1. Auch der gute Wille braucht einen Plan ! ...heißt wer die politische Entscheidung trifft muß auch den politischen Plan benennen können.

  2. Ein Rat an uns alle: „Spring nicht auf jedes Pferd nur weil es gesattelt vor der Tür steht!“ ...soll heißen selbst denken ist grundsätzlich erlaubt.

 

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 23. Januar 2016 um 03:05 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 335
Beiträge : 5749
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 14234336

Verwandte Beiträge