Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Flüchtlingshilfe

Flüchtlingshilfe

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Anlässlich des Tages des Flüchtlings erinnert die SPD-Bundestagabgeordnete Hilde Mattheis an die zahlreichen lokalen und regionalen Initiativen zur Flüchtlingshilfe.

Sie seien Leuchtturmprojekte in der menschenwürdigen Versorgung von Menschen auf der Flucht.

„Ehrenamtliches Engagement und persönliche Begegnungen sind Gold wert in der Flüchtlingshilfe“, sagte Mattheis.

Erst vor wenigen Tagen hatten die Ulmer Bundestagsabgeordnete eine Diskussionsveranstaltung unter dem Motto „Herausforderungen in der Flüchtlingspolitik“ im Ulmer Ratskeller organisiert.

Dabei zeigte sich: Trotz der vielen ehrenamtlichen Ansätze der lokalen und regionalen Flüchtlingshilfe seien deren Probleme und Herausforderungen dadurch nicht verschwunden.

„Unsere generelle positive gesellschaftliche Haltung in der Flüchtlingshilfe darf nicht ins Rutschen kommen.“

Als „leuchtende Beispiele“ für das ehrenamtliche Engagement von Bürgerinnen und Bürgern in der Flüchtlingshilfe nannte Mattheis das Behandlungszentrum für Folteropfer Ulm, das 1995 von Amnesty International und Ulmer Bürgern ins Leben gerufen worden war und das heute von einem neunköpfigen fest angestellten  Team und vielen ehrenamtlichen Helfern unter der Leitung von Dr. Regina Kurth und Manfred Markowitzki betrieben wird.

Das Behandlungszentrum betreut jedes Jahr rund 125 Überlebende der Folter, des Krieges oder anderer Gewalttaten medizinisch, therapeutisch und psychosozial.

Auch das von Martin Klatt in Ulm betriebene Asylcafe sei positiv hervorzuheben, sagte Mattheis.

Es bietet Flüchtlingen kompetente Rechtsberatung an.

Zuletzt stelle auch das Engagement von Industrie-Betrieben in der Flüchtlingshilfe eine außergewöhnliche Unterstützung dar – so wie die Großbäckerei Staib in Ulm, die im vergangenen Jahr drei Flüchtlinge als Auszubildende angestellt hat.

„Es gibt viel zu tun in der Flüchtlingshilfe“, sagte Mattheis. „Auf der lokalen und regionalen Ebene haben wir viel geschafft – so kann Integration gelingen.“

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 01. Oktober 2016 um 17:12 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 336
Beiträge : 5668
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 12896698

Verwandte Beiträge