Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Archiv 2009 Replik auf den Kommentar zu Sigmars Brief

Replik auf den Kommentar zu Sigmars Brief

E-Mail Drucken PDF

Lustig, ich hab den immernoch nicht.

Aber er ist ja öffentlich genug geworden, der offene Brief.

In den letzten Jahren gehörte ich wie einige hier zu den letzten Sozialdemokraten innerhalb der SPD.

Ich verstehe allerdings die hier geäußerte Kritik nicht ganz.

Es werde eine fundamentale Abrechnung verhindert. Da sage ich zum Glück.

Die Parteitagsdeligierten sind doch schon längst gewählt und was für Entscheidungen haben eben diese in weiten Teilen getroffen?

Wenn dieser Parteitag mit einer Ära abrechnen sollte, dann hätten wir lauter Samurai - Ja großer Kaiser ich hab versagt, Harakiri.

Nein, die Abrechnung ist ein Prozeß. Und dieser Prozeß muss bis zum Ende gegangen werden.

Ich hoffe, dass wir auch personell ein paar Absicherungen hinbekommen.

Viel Schlimmer ist doch die Fraktion.

Da übernimmt der Kanzlerkandidat die Fraktion - und wir wurden gerade wegen seiner organisierten Politik abgestraft.

Hubertus wird Stellvertreter, dabei haben die Netzwerker- deren Aushängeschild er ja ist - diese Politik begeistert begleitet.

Hier wird es spannend, wie die Schnittstelle Partei und Fraktion wieder neu konfiguriert wird.

Übrigens gilt da ja für die Fraktionen aller Ebenen, vom Ortsrat bis Bundestag.

Wir dürfen uns auch den Atem nicht klauen lassen und werden auch dafür kämpfen müssen, dass die Reformdiskussionen auch geführt werden.

Dazu gilt es dann auch die positive Linie von Sigmar zu unterstützen.

Und in Baden-Württemberg die Kandidatur von Hilde.

Hoffentlich wird es diese Weichenstellungen geben.

SPD Erneuern

 

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 349
Beiträge : 5735
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 14102391

Verwandte Beiträge