Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Umwelt

Die Zeit

 

 

 

ist reif für eine neue Umweltpolitik.

Die neoliberale Politik der letzten Jahre setzte einseitig und blind auf Wachstum und  Ökonomie.

Dabei wurde ein unvorstellbarer Raubbau an den Ressourcen betrieben. Gleichzeitig sorgten Emissionssteigerungen für einen gigantischen Klimawandel, der unaufhörlich fortschreitet. Diese Welt wird, wenn nicht bald ein Umdenken stattfindet, in absehbarer Zeit unbewohnbar sein.

Energiewende

ist wohl die größte Herausforderung, der sich alle gesellschaftlich verantwortilichen Kräfte in der Gegenwart stellen müssen.

Es darf keine weitere Zeit mehr verloren gehen. Umweltsünden in den privaten Haushalten, der Industrie und beim Individualverkehr müssen bekämpft werden. Deshalb steht die Einsparung von Energie und Wasser an erster Stelle einer Politik, die dem Wohl des Menschen verpflichtet ist.

Umweltverträgliche Zukunftstechnologien sind staatlich zu fördern.

Dazu gehören Bau, Entwicklung und Vernetzung kleinerer dezentraler Systeme für die Energieversorung, Wasser- und Energierückgewinnung.

Es sind bauliche Maßnahmen zu unterstützen, innovative Produktionen zu forcieren und mit steuerlichen Regulierungen und gesetzlichen Verboten Verschwendung zu erschweren.

Wir brauchen intelligente Entwicklungen bei der Produktion von modernen Fahrzeugen mit geringen Abgaswerten, neue Bautechniken und Materialien, die Energieverluste minimieren, neue Geräte und Maschinen, die mit geringem Energieverbrauch möglichst große Leistung erbringen.

Ein großer Bereich ist  der Ausbau erneuerbarer Quellen von Energie. Sonne, Wind und und nachwachsende Rohstoffe sind billige Argumente.

Der Neubau von Großkraftwerken ist wegen mangelnder Effizienz abzulehnen. Angesichts der Landschaftsbeeinträchtung, der Leitungsverluste und des hohen Ressourcenverbrauchs ist diese Technologie nicht länger zu verantworten.

Kleinere Einheiten mit kurzen Leitungswegen sind vorzuziehen.

Der Atomausstieg ist zügig umzusetzen. Weitere Verzögerung seitens der Betreiber ist zu unterbinden.

Neben der großen Herausforderung Energiewende  gehören zu einer modernen Politik die traditionellen Felder im Umweltbereich, an erster Stelle der verantworungsvolle Umgang mit Trinkwasser.

Biologischer Landbau, Schutz von Flora und Fauna sind weitere Stichworte.

@copyright Autorenkollektiv

 

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 379
Beiträge : 5769
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 14563008