Die Zeitung BISS

Freitag, 06. September 2013 um 05:21 Uhr Günther Gruchala Aktuell
Drucken

 

 

 

Das Straßenmagazin BISS (Bürger in sozialen Schwierigkeiten) ist politisch unabhängig und versucht sich als Lobby von BürgerInnen in sozialen Schwierigkeiten.

Es wird nicht nur von Journalisten gemacht, auch die VerkäuferInnen kommen zu Wort.

In der Schreibwerkstatt verfassen sie mit einer Journalistin Beiträge, die in BISS veröffentlicht werden.

BISS erhält keine öffentliche Gelder, sondern finanziert sich durch den Verkauf der Zeitschrift und der Anzeigen.

BISS ist ein Zeitungsprojekt, das seit 1993 Bürgern in sozialen Schwierigkeiten hilft, sich selbst zu helfen.

Der Sitz von BISS ist München

Spendenkonto bei der

LIGA Bank München

Kto-Nr: 221 86 66

BLZ: 750 903 00

BISS München